Sofort testen!


 

JoVoClent
die einfache 3D-CAD-Zusatzsoftware für Rohrleitungsplanung

 
  • JoVoClent ist eine 3D-CAD-Zusatzsoftware (application) zur intelligenten und schnellen Planung von kleineren und mittleren Rohrleitungsanlagen im Rohrleitungs- und Anlagenbau.
  • Es ist ein Zusatz zum CAD Programm MicroStation von Bentley ab Version V8 und arbeitet innerhalb einer MicroStation.Sitzung.

  • JoVoClent ist sofort einsetzbar
 

Intelligent und Klein - smart und small

In der Praxis haben wir die Erfahrung gemacht, daß man nicht immer ein großes Piping-Programm braucht, um Rohrleitungen zu planen.

Unsere grundlegende Idee ist, an einem beliebigen Rechner auf dem MicroStation installiert ist, über ein mobiles Laufwerk z.B. Stick JoVoClent zu starten und innerhalb von MicroStation 3D-Modelle von Rohrleitungsanlagen zu erstellen.

Dazu werden nach dem Rohrklassenprinzip in den sogenannten -WERKZEUGKOFFER-, der JoVoClent-Oberfläche, alle projektrelevanten Bauteile als Softwaremodule -WERKZEUGE- geladen .
Wegen dieser Analogie betrachten wir den Stick wie einen Koffer mit Werkzeugen.

Die Werkzeuge -JoVoClent- gehören dem Konstrukteur. Dieser muß nicht gleichzeitig der Lizenznehmer von MicroStation sein. Er besitzt seine eigenen Werkzeuge, die er allein benutzt und zum Feierabend wieder mitnimmt, in dem er seinen Stick aus dem Rechner zieht.

Um mit JoVoClent zu arbeiten, müssen keine Daten oder Bauteilgrößen zu Projektbeginn in Datenbanken eingegeben werden, das Werkzeug enthält bereits alle diese Informationen.

Mit JoVoClent erzeugen Sie in einer MicroStation 3D DGN anlagenbautypische Grafik, wie Rohrleitungen, Fittings und Armaturen als 3dimensionale Modelle. Vorkenntnisse in Anlagenbausoftware sind zum Bedienen von JoVoClent nicht notwendig. Die Entwickler gehen davon aus, daß ein Konstrukteur, der eine Rohrleitung planen will, mindestens weiß, was ein Rohr ist, das Fittings (Rohrverbinder) dazugehören und bestimmte Armaturen eingebaut werden können.

Die einzelnen Programmteile werden Werkzeuge genannt. Die Entwickler sind selbst Konstrukteure mit langjähriger Erfahrung im Anlagenbau und haben diese Werkzeuge in ihrer Projektarbeit entwickelt und angewendet.

3D-Rohrleitungsplanung - leichter gemacht

Mit JoVoClent wird aus Ihrer Basis CAD-Software MicroStation eine leistungsfähige Rohrleitungssoftware mit Programmteilen zur Erstellung (piping) von genauen 3D-Modellen von Bauteilen (Rohrleitungen,Fittings) verschiedener Hersteller und Händler oder von Normteilen.

Alle Informationen und Softwareteile zur Erstellung von Rohrleitungsgrafik und bauteileigenen Informationen sind in den Werkzeugen enthalten.

Sollten spezielle Bauteile -Werkzeuge- noch nicht vorhanden sein, erstellen wir diese für Sie schnell und günstig.

Mit einem speziellen -Werkzeug- können Ihre eigenen Bauteile implementiert werden.

Massenauszug - sofort und aussagekräftig

Der Massenauszug enthält relevante Artikelangaben für Anfrage und Bestellung.

Voraussetzungen

Es wird ein Windowsrechner mit einer installierten MicroStation V8-Version oder höher benötigt.

Microsoft Excel ist von Vorteil für die intergrierte Massenauszugserstellung, ist aber nicht Voraussetzung.

JoVoClent läuft innerhalb von MicroStation und wird aus einem beliebigen Verzeichnis heraus gestartet. Es erfolgt keine sonst übliche Installation der Software auf dem Rechner.

Was ist ein Werkzeug

Als Werkzeug verstehen wir ein Softwaremodul, mit dem an einem Werkstück, in diesem Fall ein bestehendes 3D Modell einer Anlage, Gebäude, Maschine usw., Rohrleitungsteile hinzugefügt werden. Die Auswahl der Rohrteile, Fittings, Armaturen usw. ist für dieses Werkstück, innerhalb eines größeren Projektes, spezifisch.

So verwendet man in einer Kläranlage für Chemieabwässer nur Rohrstähle einer gewissen Legierung und alle Flanschverbindungen sind in einer bestimmten Art und Weise auszuführen.

Die Werkzeuge enthalten umfassende Informationen über solche projektspezifischen Vereinbarungen und die 3D Grafik wird entsprechend dieser Werte ausgebildet. Die erzeugten 3D Modelle sind dann an das Werkzeug gebunden und Rohrleitungen können auch nur mit diesem Werkzeug, weiterbearbeitet werden.

Diese Werkzeuge sind mit Rohrklassen aus dem klassischen Anlabenbau vergleichbar.

Die Werkzeuge stellen physisch eine Datei mit der Endung .jocl dar.

Üblicherweise sind die Werkzeuge nach DIN-Normen und Herstellersortimenten zusammengestellt. Es ist auch jede andere Werksnorm oder projektspezifische Zusammenstellung möglich.

Programmstruktur

JoVoClent besteht aus der DE-Werkzeugkoffer.exe, der DE-Werkzeugkoffer.cfg und den .jocl Dateien.

JoVoClent wird nicht wie ein übliches Programm, innerhalb einer Windowsumgebung installiert. Es hinterläßt keine Registryeinträge oder sonstige Verzeichnisse, welche vom Programm ohne Kenntnis des Benutzers angelegt werden.

DE-Werkzeugkoffer.exe startet Microstation auf dem lokalen CAD Rechner. Dazu muß JoVoClent mitgeteilt werden, wo die MicroStation Installation liegt, bzw. wenn mehrere Installationen auf dem Rechner sind, mit welcher Version JoVoClent gestartet werden soll. Diese Information steht in der DE-Werkzeugkoffer.cfg.

Ist die DE-Werkzeugkoffer.cfg nicht vorhanden oder wird die Microstation wegen ungültiger Einträge in der DE-Werkzeugkoffer.cfg nicht gefunden, startet ein Suchmaske zur Erstellung der Einträge in der DE-Werkzeugkoffer.cfg.

JoVoclent startet den gewohnten MicroStationmanager mit den sonst auch benutzten User- und Projektkonfigurationen, sowie Interfacedateien.

Die DE-Werkzeugkoffer.exe verwaltet alle Werkzeuge, welche im gleichen Verzeichnis liegen und nur diese.

Dadurch wird es möglich, projektspezifische Einstellungen einem Projekt zuzuordnen, indem das Verzeichnis innerhalb einer bestehenden Datenstruktur eines Projektes abgelegt wird und auch über Jahre dort verbleibt. Der Anfangs erwähnte Stick kann natürlich auch durch ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte dargestellt werden.

So kann man auch nach langer Zeit, wenn bereits die Informationen zur Spezifik der Bauteile vergessen sind, die Werkzeuge benutzen und somit passende Bauteile erzeugen.

Alle Dateien sind beliebig oft kopierbar und so einer beliebigen Anzahl an Projekten zuzuordnen.

Verzeichnisse zur Ausgabe von Massenauszügen, Listen usw. werden im Verzeichnis der DE-Werkzeugkoffer.exe angelegt.

Die DE-Werkzeugkoffer.exe meldet sich innerhalb Microstation als Werkzeugkoffer.